Personal tools
You are here: Home Bibliographien IV. Tiere in nicht-tierbestimmter Literatur Philologienübergreifendes Allgemeine Studien Tiere: Begleiter des Menschen in der Literatur des Mittelalters
Navigation
Log in


Forgot your password?
 
Document Actions

Judith Klinger and Andreas Kraß (ed.) (2017)

Tiere: Begleiter des Menschen in der Literatur des Mittelalters

Köln, Böhlau.

Verlagsbeschreibung: Für die Menschen im Mittelalter hat Gott, wie es in der Bibel geschrieben steht, die Tiere als Gefährten erschaffen. Doch bereits zu ihrer Zeit ist das Verhältnis zwischen Mensch und Tier ambivalent. Nicht alle Tiere lassen sich vom Menschen in den Dienst nehmen, manche bedrohen sogar sein Leben und seinen Besitz – und können doch als Begleiter, Führer und Freunde auftreten. Von der immensen Bedeutung der Tiere erzählen uns die zahlreichen Geschichten in der mittelalterlichen Literatur, die von Haustieren wie Hund und Katze, aber auch von wilden Tieren wie Löwe und Wolf bevölkert werden.
Das Buch nimmt Tiere des Hauses, des Waldes und der Luft in den Blick, erkundet aber auch die für das Mittelalter so wichtige Beziehung zwischen Ritter und Pferd. Es gewährt zugleich Einsichten in die vormoderne Tierkunde, die ganz andere Fragen stellte als die Zoologie unserer Zeit.

by Bibuser last modified 2018-02-05 10:58
« February 2018 »
Su Mo Tu We Th Fr Sa
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: